Mühlheim, 20.09.2015

Der Sportkreis Main-Kinzig e.V. lud für Freitag, 3. Juni 2016, seine Mitglieder und Vertreter zum diesjährigen Sportkreistag nach Bad Soden-Salmünster ein. Nachfolgend einige Eindrücke:
 

  • Der Tagungsort, die Mensa der Henry-Harnischfeger-Schule, war mit 150 Teilnehmern bis auf den letzten Stuhl bzw. letzte Bank belegt. Trotz der vielen Grußworte und Impulsreferate war die Veranstaltung mit 2 Stunden insgesamt kurz und knackig und dabei recht informativ.
  • In dem Referat "Sport und Flüchtinge" ist darauf verwiesen worden, dass die Kommunen einen (nur 3-seitigen) Antrag an das Land Hessen stellen und zusätzliche Mittel (gleichgültig, ob Geräte oder UE-Zuschüsse) für die Vereine aquirieren können. Von den 29 im Gebiet des Sportkreises ansässigen Gemeinden und Kommunen seien derzeit 11 dabei. Vielleicht könnte man die jeweiligen Vertreter auf diesen Umstand noch hinweisen, da es sich lohne. Bedingung ist allerdings, dass sich pro Gemeinde ein "Sportcoach" -  eine Art Koordinator bzw. Ansprechpartner - findet, der noch eine kleine Fortbildung von 1,5 Stunden durchlaufen müsste. Ansprechpartnerin: Angelika Ribler (Sportjugend Hessen). Siehe auch http://www.sportjugend-hessen.de/gesellschaft/sport-und-fluechtlinge/das-programm-sport-und-fluechtlinge/.
  • Das Mainova-Sport-Portal Rhein-Main (http://www.mainova-sport.de/home.html) wurde vorgestellt. Über dieses haben die Vereine die Möglichkeit, Veranstaltungen reinzusetzen und auf sich aufmerksam zu machen. Außerdem finden sich interessante Aktionen.
  • Referat "Sportversicherung" (vgl. https://www.arag.de/versicherungen/vereine-verbaende/sport/): Die Referentin Ursula Schülzgen stellte das Leistungsspektrum der ARAG-Versicherung vor, die jüngst mit dem Landessportbund Hessen (also auch mit uns) den Vertrag für weitere 6 Jahre verlängert hat. Es sind neue Versicherungen entwickelt worden für diejenigen, die bisher nicht in den Genuss kamen. Interessant erscheint in diesem Zusammenhang die so genannte D&O-Versicherung, welche insbesondere Vorstandsmitglieder vor Fehlern schützen, die bei eingetragenen Vereinen theoretisch mit ihrem Vermögen haften können. Bemerkenswert ist, dass auch Nicht-Mitglieder versichert werden können. Flüchtinge als Nichtmitglieder sind es per se, d.h. genießen eine Basisversicherung.
 
Der Sportkreis Main-Kinzig möchte auf seiner Seite (http://www.sportkreis-main-kinzig.de/) in den nächsten Tagen weitere Infos veröffentlichen.
 
 
Sportkreistag 2016 in BSS
Sportkreistag 2016 in BSS


Christopher Overbeck, Referent für Öffentlichkeitsarbeit