Mühlheim, 20.09.2015

Auch im Jahr nach der gewonnen Deutschen Schulschach Meisterschaft brillierten die Schachspieler und Spielerinnen der Kinzigtalschule mit einer überzeugenden und souveränen Vorstellung beim Frankfurter Schulschachturnier Hibbdebach Dribbdebach.

Die 26. Auflage des traditionellen Frankfurter Schulschachturniers Hibbdebach gegen Dribbdebach war bereits zwei Wochen vor Turnierbeginn mit 72 teilnehmenden Achtermannschaften ausgebucht. Das von der Hessischen Schachjugend in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Sparkasse 182 veranstaltete Breitensportturnier ist das zweitgrößte in Deutschland.

Mit Freigabe der Bretter wurde es im mit rund 600 Teilnehmern gefüllten Raum mucksmäuschenstill und nur noch das Klicken der Schachuhren war zu hören. In der Altersklasse Grundschule saßen sich 22 Schulschachmannschaften gegenüber.

 

Hibbdebach - Dibbdebach 2016

 

Obwohl 4 Leistungsträger des Deutschen Meisters aus Altersgründen nicht mehr spielberechtigt sind, stellte die Kinzigtalschule wieder eine Achtermannschaft auf die Beine, die überlegen und souverän den zweiten Turniersieg in Folge holte. Als einzige Mannschaft blieb sie nach 5 Spielrunden ungeschlagen und holte von 40 möglichen Brettpunkten 37,5 Brettpunkte. Zweiter wurde die Geschwister Scholl Schule aus Schwalbach und Dritter die Offenbacher Erasmus Schule.

Für die Kinzigtalschule haben gespielt:

Melissa Bayer, Nikolas König, Alexandru Ciuca, Felix Feng, Dennis Heid, Oliver Bayer, Vova Goble, Torge Wipper, Joel Kaiser und Elia Prestifilippo

Hibbdebach - Dibbdebach 2016